besondere Angebote: Humor in der Pflege: Kann denn Krank zum Lachen sein?

Humor gerät als therapeutisches Mittel immer mehr in den Blickwinkel für den Pflegealltag. Lachen bringt die Menschen einander näher, weckt das Gruppengefühl und verringert die Last des Alltags.

 

Humor fördert Teamgeist, löst Kreativität aus und verleiht Abstand zu scheinbar unlösbaren Problemen. Er kann die Interaktion zwischen Pflegepersonal und Erkranktem gleichzeitig lockern und intensivieren.

Doch Lachen will gelernt, sowie die lebensbejahende Kraft des Humors gezielt, sicher und kompetent eingesetzt sein. Daher gilt als Grundrezept für eine Einladung zum gemeinsamen Lachen: Spontaneität, Einfühlungsvermögen, Sinn für Blödsinn, Zugewandtheit sowie Wissen um den eigenen Humorstil. Richtig dosiert und präsentiert kann man dann miteinander und nicht übereinander lachen.

Die Teilnehmer können in dem Seminar lernen, sich des Humors zu bedienen, um ihn kultiviert und effektiv als Methode im Arbeitsalltag anzuwenden: Veränderung eingefahrener Denkstrukturen, ressourcensteigernd und Energie auslösend.

 

v     Positive Stärkung für die Anforderungen im Alltag
v     Neue Blickwinkel auf die Möglichkeiten, Interaktion zu gestalten
v     Zugang zum eigenen Humor
v     Steigerung des emotionalen Verständnisses für sich und andere
v     Fachwissen über Humor Strategien im Pflegeprozess
 Entwickeln Sie neue pflegerische Interventionen!